Boulefête vom 12.05. bis zum 16.05.2016 – das Programm steht

DSC01155

Wir erinnern uns: Das Boulefestival Hannover startete im Jahr 1996 als Boule & A-Capella-Spektakel und wurde seit dem von Jahr zu Jahr beliebter. Es ist sicherlich eines der Top-Events für die Bouleszene in Hannover, Niedersachsen und darüber hinaus geworden. Leider muss 2016 das 19. Boulefestival ausfallen. Um die Kontinuität u.a. der sehr erfolgreichen Schüler- und Jugendturniere zu sichern, haben die Vorstände des Kreisverbandes und der SG Allez Allee für eine Boulefête auf der Herrenhäuser Allee folgendes Programm entwickelt. Die Turniere finden auf der Herrenhäuser Allee Höhe Milchhäuschen stattfinden, da dort die erforderlichen infrastrukturellen Voraussetzungen – WC, Parkplätze, Stadtbahnhaltestelle  sowie zwei Kioske mit unterschiedlichen Angeboten – vorhanden sind.

DSC00206DSC00094DSC01222

1. Donnerstag 12.05.2016 14:30 Uhr Schulmeisterschaft

Dieses Turnier hat sich immer mehr zu einem High-Light entwickelt. Im letzen Jahr waren 7 Schulen mit 16 Teams vertreten. Gespielt wird in der Formation Triplette nach dem Spielsystem Formule X. Veranstalter Kreisverband Hannover; Turnierleitung Renate Bäßmann.

DSC06867DSC07035DSC06873

2. Donnerstag 12.05.2016 18:00 Uhr Sommerlinge

Die Sommerlinge sind eine Turnierserie, bei der jeden Donnerstag im Frühling und Sommer gespielt wird und so soll es auch bei diesem Event sein. Mitmachen kann Jede/r und dies ohne Voranmeldung. Gespielt werden drei Runden Doublette – zwei SpielerInnen pro Team also. Jede Runde wird neu ausgewählt, wer mit wem zusammenspielt. Da die Allee keine Flutlichtanlage hat, ist eine Zeitbegrenzung pro Runde erforderlich. Ausrichter: SG Allez Allee Hannover e.V.; Turnierleitung: Walter Sterz.

DSC01597DSC01131DSC02953

3. Freitag 13.05.2016 14:30 Uhr Bezirksmeisterschaft Jugend

Noch ist Boule keine Trendsportart bei den Kindern und Jugendlichen. Um so wichtiger ist es, mit einem attraktiven Angebot eine erfolgreiche Tradition zu sichern. Veranstalter: Kreisverband Hannover; Turnierleitung Renate Bäßmann.

DSCN6126DSC06876DSC07066

4. Freitag 13.05.2016 15:00 Uhr Inklusives Boule-Schnupperangebot

In Kooperation mit dem Kreisverband richtet Special Olympics Deutschland in Niedersachsen e.V. ein inklusives Boule-Schnupperangebot mit anschließendem Spaßturnier aus. Nach einem kurzen Kennlernen gibt es die Möglichkeit, bei der parallel stattfindenden Bezirksmeisterschaft der Jugend die SpielerInnen zu beobachten. Anschließend erhalten alle TeilnehmerInnen fachkundige Anleitung und ausreichend Gelegenheit, das Spiel selbst auszuprobieren. Zum Abschluss wird ein kleines Spaßturnier angeboten. Diese Veranstaltung soll Menschen mit und ohne Behinderung ansprechen, die gerne das Boule Spiel kennenlernen möchten. Man kann sich als Team anmelden, aber auch als Einzelperson. Vor Ort werden dann Mannschaften gebildet. Veranstalter: Olympics Deutschland in Niedersachsen e.V.; Turnierleitung: NN.

DSCN5880DSC01799DSC01804

5. Freitag 13.05.2016 17:00 Uhr Nocturne

2014 zum ersten mal gestartet und schon gleich ein großer Erfolg. 60 SpielerInnen waren 2015 anwesend und davon viele neue Gesichter, denn Alle, die Lust haben, können mitmachen. Gespielt werden drei Vorrunden Triplette mit einer Zeitbegrenzung (Super Mêleé – wer mit wem spielt, wird nach jeder Runde neu ausgelost). Danach bestreiten die besten 6 aus den Vorrunden ein Endspiel. Ausrichter: SG Allez-Allee Hannover; Turnierleitung Jörg Landmann.

DSC01852DSC02953DSC00094

6. Samstag 14.05.2016 10:00 Uhr Femme Fatale

Femme Fatale ist eines der Traditionsturnier der „Allee” – bisher im Herbst, jetzt erstmals im Frühling. Gespielt wird in der Formation Doublette Mixte – eine Frau, ein Mann also – nach dem Spielsystem Formule X, Terrain libre. Das Turnier ist auf 32 Teams begrenzt – eine Voranmeldung ist erforderlich, um den organisatorischen Ablauf besser planen zu können. Ausrichter: SG Allez-Allee Hannover e.V.; Turnierleitung: Dagmar Fischer/Petra Klitschke.

2011 Femme Fatale - 08DSC00231DSC00172DSC01838DSC01269DSC02904

7. Sonntag 15.05.2016 14:00 Regionspokal

Diesen Wettbewerb bestreiten Mannschaften mit je sechs SpielerInnen. Pro Paarung werden zeitgleich je eine Partie Tête à Tête, Doublette und Triplette gespielt. In der Vergangenheit haben sich bis zu 14 Teams um den Pokal beworben. Die Mannschaften stehen meist vorher fest. Aber – bei Bedarf – können natürlich auch direkt vor Ort Mannschaften gebildet werden. Ausrichter: Kreisverband Hannover; Turnierleitung: Siegerteam aus 2015 – siehe Foto.

DSC01502

8. Montag 16.05.2016 14:00 SparkassenCup

Beim Quartett-Turnier spielen – abweichend von der Regel- vier SpielerInnen in einem Team zusammen und zwar mit jeweils zwei Kugeln pro Nase. Eine interessante Kombination, da dies z.T. völlig neue taktische und strategische Überlegungen erfordert. Gespielt wird nach dem Spielsystem Formule X. Auch hier können Alle mitmachen, die Lust und Laune haben. Ausrichter: Kreisverband Hannover; Turnierleitung: Siegerteam aus 2015 – siehe Foto.

DSC01609

 

 

Mehr

30.04.2016 Schwalbe-Turnier

30.04.2016 Schwalbe-Turnier

“Selten zuvor habe er ein so spannendes und hochklassiges A-Finale erlebt, berichtet Mitorganisator Kai Loerwald vom 24. Schwalbe-Turnier am SA 30.04. in Hannover-Döhren. Am Ende waren Mika Everding (RC Köln) und Sascha von Pleß, der zum SV Odin zurückgekehrt ist, um zwei Pünktchen besser als ihre früheren VFPS-Kollegen Jan Garner und Martin Kuball. B-Finale: Irma und Norbert Schmidt siegen 13:9 über Heike Wilhelm und Alexander Gruh; C-Finale: Horst Peters und Dirk Hildebrandt siegen 13:5 über Renate Schwarzbauer und Bernd Osterhus; D-Finale: Patricia Kirsch und Lea Kleinspehn siegen 13:10 über Karin Traubel und Michael Zickler. Leicht enttäuscht zeigen sich die Veranstalter über die mit 43 Doublettes eher geringe Beteiligung.” (Quelle: ptank)

IMG_2929

Ein paar Fotos vom Schwalbe-Turnier mit Allee’lerInnen von Wolfgang Fischer

IMG_2966IMG_2964 IMG_2949 IMG_2934 IMG_2944 IMG_2932 IMG_2929 IMG_2943 IMG_2958 IMG_2923 IMG_2950 IMG_2963 IMG_2935 IMG_2921 IMG_2945

Mehr

Sommerlinge Nr. 4

Sommerlinge Nr. 4

Erneut versammelten sich 52 Spielerinnen und Spieler und ließen sich auch von unsicheren Wetterbedingungen nicht abhalten.

Dieses Mal behielten gleich 10 SpielerInnen eine weiße Weste :

Hartmut Anders +31, Daniel Rathe+25, Heide Beußer+23, Bodo Dringenberg+22,Torsten Göllinger+22, Bernd Lala+21, Mini Kaufmann+19,Uwe Sommerfeld+18, Horst Lysk+8

Wie immer hat uns Robert Heise dankenswerter Weise unverzüglich die Statistik geliefert.SRL 2016-04-28

“Um zukünftig die ‘Arbeit+Verantwortung’ für die Sommerlinge auf mehrere Schultern zu verteilen, gilt  Folgendes:

+ Der Tagessieger muß am nächsten Spieltag die Turnierleitung übernehmen. Das bedeutet er schreibt die Starterliste und sammelt die Startgelder .
+ Die Startgelder werden an R.Heise, Siggi König oder Vertreter übergeben.
+ Ist der Tagessieger nicht angetreten kommt der nächste Platz dran usw.

+ Die Eintragung in die Starterliste soll eine 1/2 Stunde vor Spielbeginn beginnen.
Spielbeginn ist 18:00
+ Die Prämien werden erst  am darauf folgenden Spieltag, vor Spielbeginn ausgezahlt. + Die Ausschüttung erfolgt gemäß Verteilerliste. Robert wird die Verteilung (ca. 2/3 der Startgelder) für den nächsten Spieltag dokumentieren.
+ Die Gewinnermannschaft eines Spiels ist für den Eintrag der Ergebnisse in die Starterliste verantwortlich. Sie trägt das Ergebnis für beide Mannschaften ein. Personen bei denen nicht alle Spielergebnisse eingetragen sind, werden bei der Gesamtwertung nicht berücksichtigt.
+ Der Turnierleiter ist für die Übergabe der Starterliste an (Robert, Siggi), oder im Notfall Mitnahme der Starterliste, verantwortlich.” (Quelle: Robert Heise)

Übrigens: Die Sommerlinge N0 5, 6 etc. finden auf der Herrenhäuser Allee – Höhe Milchhäuschen – statt, übrigens am 04.05.2016!!!!!

 

Mehr

Der 1. Ligaspieltag

Der erste Ligaspieltag ist Geschichte. Es gibt Licht und Schatten zu vermelden.

Als Neuling trat AA1 zum ersten Punktspieltag in der Niedersachsenliga an. Nach einer knappen Niederlage gegen Schwalbe folgten eine deutliche 1:4 Niederlage gegen Petangueules und ein knapper 3:2 Sieg über Göttingen.

In der Regionalliga tummeln sich zur Zeit gleich 3 Allee Mannschaften in unterschiedlichen Staffeln.

AA2 konnte leider keinen Erfolg vermelden und muß mit 3 Niederlagen in die Saison starten.

AA2 – Essel 2:3 / AA2 – Bissendorf 2:3 / AA2 – Odin 1:4

Besser erging es da AA3. Mit einem knappen 3:2 Sieg gegen PC Emden 1 ging es los.

Danach folgte eine ebenso knappe  2:3 Niederlage gegen BG Bremen 1 gefolgt von einem überzeugenden 5:0 Sieg gegen PC Wildeshausen 1.

AA4 hatte ebenfalls 3 Begegnungen zu absolvieren. Einem 3:2 gegen den HSC folgte ein 4:1 gegen TSV Horst. In einer spannenden und umkämpften Partie mußte man sich dem BF Bad Nenndorf leider mit 2:3 geschlagen geben.

AA5 und AA6 konnten sich auf nur eine Partie an diesem Spieltag konzentrieren. Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt.

AA5 – Gleidingen 1:4 / AA6 – Hannover 74 1:4

Mehr

Sommerlinge Nr. 3

Ja, da konnte man doch schon Sommerliche zu sagen. Es kamen denn auch 59 Frauen und Männer um sich zu messen.

Gleich 8 blieben ohne Fehl und Tadel und konnten den Abend mit 3 Siegen beenden.

Michael Kletter +32, Torsten Göllinger + 28, Bernd Laila +26, Dirk Nitsche +25, Jutta Miede +22, Martin Bühre +20 und Stephan Holm +20

waren die Sieger des Abends.SRL 2016-04-21_14[2]

 

Mehr

17.04.2016 Frühjahrsturnier beim TV Grün-Weiß-Goltern

IMG_2517

Am Samstag 72 Tripletten in Göttingen und am Sonntag schon wieder 41 Tripletten in Goltern mit folgendem Sieger-Team und folgenden Platzierungen von Allee’lerInnen:

Platz 1: Hartmut Anders/Mona Hansen/Manne Klein

Platz 5: Horst Lysk/Torsten Göllinger/N.Hofmann

Platz 11: Peter Strömert/Kersten Röhr/Klaus Jöhrens

Platz : 19: Ernst-August König/Alexander Gruh/Achile Santangelo

Platz 22: Walter Sterz/Wilfried Bast/Armand Pampovs

Platz 33: Michael Thol/Hans-Dieter Lange /Siggi König

Ergebnisliste-Frühjahrsturnier-2016 Quelle: TV Grün-Weiß-Goltern)

 

FOTOS von Wolfgang Fischer

Mehr

16.04.2016 22. Göttinger Gänseliesel-Turnier (NPV-Ranglistenturnier Triplette)

 

IMG_2364

75 Trippelten hatten sich gemeldet und 72 waren dann tatsächlich auch erschienen, um u.a. Punkte in diesem ersten Ranglistenturnier des Jahres zu sammeln. Hier die Sieger (und die Ergebnisse der Allee’lerInnen) der A-,B-,C- und D-Turniere:

A-Turnier:

Platz 1: Jan Garner/Till-Vincent Goetzke/Bernd Hoffmann (VFPS)

Platz 3: Jutta Miede/Ernst-August König/Cord Schulz

Platz 9: Tanja Hanebutt/Helge Haseloff/Walter Sterz

Platz 9: Leon Jentsch/Max Stuchlik/Mathias Künnecke

B-Turnier:

Platz 1: Anne Hübchen/Torsten Degen/Jan-Philipp Krug(TSV KK)

Platz 9: Silke Bansemer/Michael Gerlach/Ulf Janik

Platz 9: Achile Santangelo/Bernd Osterhus/Michael Berg

C-Turnier:

Platz 1: Reza Aghai/Christian Büttner/Georg Erwig (Kassel)

Platz 5: Christa Dziony/Brigitte Hartung/Ellen Dippmann

Platz 17: Alexander Gruh/Volker Hartung/Stephan Dippmann

D-Turnier:

Platz 1: Ulrike Lippmann/Wilfried Lippmann/Manfred Otto (TSV Warzen)

Platz 9: Birgit Sommerfeld/Uwe Sommerfeld/Hans-Dieter Lange

Platz 9: Dagmar Fischer/Petra Klitschke/Jörg Landmann

Platz 17: Renate Bäßmann/Michael Thol/Hans Alves

ptank.de : Tabellen | NPV-Ranglistenturnier

FOTOS von Wolfgang Fischer

 

Mehr

14.04.2016 Winterlinge N0 2

DSC05493

Wenn die Sonne scheint, dann kommen sie alle. 53 waren es diesmal beim SV Odin und es gab drei Tagessieger: Achile Santangelo, Daniel Rathe, Carsten Jürgens (3/+22). Ebenfalls unbesiegt blieben Ernst-August König (+21), Manne Klein (+19), Michael Thol (+16) und Michael Jördens (+14). (Foto: Cord Schulz)

Mehr

10.04.2016 Linden gegen Hannover

Linden ist die Hauptstadt von Hannover berichten treffend zwei gebürtige Lindener

“Linden ist die Hauptstadt von Hannover” berichten treffend und übereinstimmend die beiden gebürtigen Lindener Doris Goldmann und Uwe Sommerfeld

Linden wurde zwar irgendwann von Hannover in einem “unfreundlichen” Akt eingemeindet, hat aber immer seine “Selbstständigkeit” bewahrt. Deshalb fordern die lindener Allee’lerInnen jedes Jahr erneut die hannoversche Bouleszene zum Traditionsturnier LINDEN GEGEN HANNOVER heraus. Der Spielmodus war diesmal: Die Mannschaft aus 17 Lindenerinnen spielte bei traumhaften Sommerwetter gegen die Mannschaft aus 17 HannoveranerInnen je eine Runde Doublette, Triplette und Quartette. Leider gab es – wie schon 2015  – auch 2016 mit 12 : 6 für die LindenerInnen eine fürchterliche Klatsche – trotzdem – viele Glückwünsche an das siegreiche Team HANNOVER. Ein Jahr bleibt nun allen LindenerInnen für die Ursachenforschung, um dann 2017 alles wieder ins rechte Lot zu setzen. Zum Schluss soll ein Dankeschön an den Cheforganisator Jörg Landmann und an die Teamleitungen von Linden – Jürgen Winkler – und Hannover – Dagmar Fischer nicht vergessen werden. (Der Autor entschuldigt sich dafür, falls die Berichterstattung parteiisch erscheint)

FOTOSFOTOSFOTOS

Das Sieger-Team von 2016 kommt aus Hannover - Glückwünsche

Das Sieger-Team von 2016 kommt aus Hannover – Glückwünsche

Mehr